Die einfachen geometrischen Formen, mit denen Egon Stöckle arbeitet, sind nicht a priori abstrakt. Es sind vielmehr aus der Naturbeobachtung gewonnene Formprinzipien, sozusagen Baupläne des Lebens. Die Keilform etwa beinhaltet Richtung und Kraft, sogar sprichwört-liche Sprengkraft. So erhalten die Figuren, die Egon Stöckle aus solchen Bauteilen zusammenfügt, ihre vorwärts drängende männliche Dynamik.

                                                                                                                         Margareta Benz-Zauner

 

Keilmänner

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom
press to zoom